Ulrike Übelacker-Kühn

Innenminister Joachim Herrmann besichtigt Olympia-Schießanlage

bssb IM Besichtigung

Innen-und Sportminister Herrmann besichtigt Olympia-Schießanlage – unmittelbar nach seiner erneuten Ernennung zum bayerischen Innen- und Sportminister besuchte Joachim Herrmann die Olympia-Schießanlage, um sich persönlich einen Eindruck von den Dimensionen des Bundesstützpunktes zu verschaffen. Begleitet von Vertretern des Innenministeriums besichtigte Herrmann die einzelnen Hallen und die Baustelle am derzeit entstehenden Bogenplatz. Beim Training der Pistolen-Nationalmannschaft konnte sich der Minister direkt ein Bild vom Training am Bundesstützpunkt machen.


1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink und sein Stellvertreter Hans-Peter Gäbelein erläuterten die Bedeutung der Schießanlage und die in Zukunft notwendigen Sanierungsmaßnahmen. Innenminister Herrmann zeigte sich sichtlich beeindruckt von den Trainingsstätten und stellte die bestmögliche Bezuschussung für die einzelnen Projekte in Aussicht. Neben der Bedeutung des Spitzensports betonte Joachim Herrmann die Wichtigkeit des Breitensports in den Vereinen. Auch hier sieht der Koalitionsvertrag einen deutlichen Mittelzuwachs für die Förderung der Vereine vor.
Zuletzt aktualisiert: Montag, 19. November 2018 09:57 Uhr