Ulrike Übelacker-Kühn

DSGVO – Hotline im Landesamt für Datenschutzaufsicht eingerichtet

bssb DSGVO Hotline

Das bayerische Innenministerium möchte Vereinen und Ehrenamtlichen bei der Umsetzung der neuen europäischen Datenschutzregelungen rasch und gezielt Hilfestellung bieten. Zu diesem Zweck startet der Präsident des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht, Thomas Kranig, eine Telefonhotline des Landesamts. Von Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr steht geschultes Personal unter der Telefonnummer (0981) 531810 Ehrenamtlichen aus Vereinen für Fragen rund um das neue Datenschutzrecht zur Verfügung und beantwortet sie. Zusätzlich bietet das Landesamt einen Anlaufpunkt über E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ziel der Hotline ist es, insbesondere Vereinen und ehrenamtlich Tätigen in Bayern Ansprechpartner zur Verfügung zu stellen, die Fragen rund um das neu gefasste Datenschutzrecht rasch und unkompliziert beantworten. Die meistgestellten Fragen und Antworten werden auf der Homepage des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht veröffentlicht. Innenminister Joachim Herrmann betont: „Die Datenschutz-Grundverordnung soll weder ehrenamtliches Engagement mit zusätzlicher Bürokratie überfordern noch in den Alltag der Bürger mit lebensfremden Anforderungen eingreifen. Vor allem Vereinen und den vielen dort tätigen Ehrenamtlichen wollen wir helfen und deutlich machen, dass die vielfach durch eine zugespitzte Darstellung in den Medien befeuerten Sorgen vor der Umsetzung der neuen europäischen Datenschutzvorschriften in der Regel völlig unbegründet sind.“

Newsletter des Bayerischen Innenministeriums zum Download.
Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 12. Juli 2018 17:20 Uhr