Ulrike Übelacker-Kühn
bssb BSSB Warnung

Das im Link (unten) downloadbare Fax erreichte heute die Geschäftsstelle. In dem offiziell wirkenden Schreiben soll der Eindruck vermittelt werden, dass aufgrund der Datenschutzgrundverordnung Unternehmens- oder Vereinsdaten in einem Verzeichnis aktualisiert werden müssen. Bei Unterzeichnung und Rücksendung werden dann 498 € (netto) jährlich für drei Jahre in Rechnung gestellt.

Es handelt sich hierbei keinesfalls um eine Rechtspflicht der nachgekommen werden muss, sondern vielmehr um den Versuch, im Fahrwasser des DSGVO Inkrafttretens abzukassieren. Sollten derartige Schreiben bei Ihnen oder unseren Vereinen eingegangen sein, so reagieren Sie nicht darauf.

Das Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht haben wir bereits informiert. Hier wurde uns die vorstehende Sichtweise bestätigt.

Bei Fragen können Sie sich gerne an die Geschäftsstelle wenden.

Warnung vor diesem Fax
Ulrike Übelacker-Kühn
bssb IMG 2764

In einer Arbeitssitzung am Rande einer Plenarsitzung im Bayerischen Landtag informierten 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink und BSSB-Geschäftsführer Alexander Heidel Innenminister Joachim Herrmann, den Vorsitzenden des Haushaltsausschusses, Peter Winter, und weitere Vertreter des Innenministeriums über den Sanierungsbedarf auf der Olympia-Schießanlage. Wolfgang Kink erörterte den Finanzbedarf, der erforderlich ist, um die weltgrößte zivile Schießanlage langfristig auf dem internationalen Wettkampfstandard zu halten. Innenminister Joachim Herrmann zeigte sich von der Größe der Olympia-Schießanlage beeindruckt und sagte seine Unterstützung zu.

Weiterlesen: Arbeitssitzung im Bayerischen Landtag, Thema: Olympia-Schießanlage

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb HP MP Soeder Kink

Dieser Tage hatte 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink im Rahmen eines Zusammentreffens mit einigen Vertretern gesellschaftstragender Verbände die Gelegenheit, sich mit Bayerns Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder über wichtige Themen der Verbandsarbeit des Bayerischen Sportschützenbundes auszutauschen.

Weiterlesen: 1. LSM Wolfgang Kink im Gespräch mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Gruppenbild Eroeffnung

Am ersten Wiesnsamstag, vier Stunden vor dem offiziellen "Ozapft is", eröffnete 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink pünktlich um 8.00 Uhr das Oktoberfest-Landesschießen. Er wünschte allen Teilnehmern eine fröhliche und unfallfreie Wiesn und "Gut Schuss"! Nach einer Stunde waren schon nahezu alle Stände in der Schießanlage im Anbau an das Schützen-Festzelt belegt, und mit bester Laune versuchten die ersten Schützinnen und Schützen ihr Glück auf die Ehre des Landesschützenkönigs Luftpistole, Luftgewehr oder Jugend. Natürlich hatten sie auch die hohen Geld-, attraktiven Sach- und prestigeträchtigen Ehrenpreise im Auge. Für alle Jungschützen gibt es auch in diesem Jahr wieder von den Festwirten gesponserte Hendlgutscheine! Auf geht's!

Weiterlesen: Das Oktoberfest-Landesschießen ist eröffnet! Auf eine fröhliche Wiesn!

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb HP Ehrenstandarte

Im Rahmen eines Festaktes "100 Jahre Freistaat – unsere Heimat Bayern" im Herkulessaal der Residenz in München zeichnete Ministerpräsident Dr. Markus Söder fünf bayerische Traditionsverbände mit dem Ehrenpreis "100 Jahre Freistaat – unsere Heimat Bayern" aus. Für den Bayerischen Sportschützenbund nahmen 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink, stellvertretender Landesschützenmeister Jürgen Sostmeier, stellvertretender Landesschatzmeister Fred Nass, die Bezirksschützenmeister der acht Schützenbezirke und eine starke Abordnung der Bayerischen Schützenjugend mit 1. Landesjugendleiterin Elisabeth Stainer an der Spitze die hohe Auszeichnung entgegen.

Weiterlesen: "Ehrenpreis des Ministerpräsidenten" für Bayerischen Sportschützenbund