Ulrike Übelacker-Kühn
bssb IM Besichtigung

Innen-und Sportminister Herrmann besichtigt Olympia-Schießanlage – unmittelbar nach seiner erneuten Ernennung zum bayerischen Innen- und Sportminister besuchte Joachim Herrmann die Olympia-Schießanlage, um sich persönlich einen Eindruck von den Dimensionen des Bundesstützpunktes zu verschaffen. Begleitet von Vertretern des Innenministeriums besichtigte Herrmann die einzelnen Hallen und die Baustelle am derzeit entstehenden Bogenplatz. Beim Training der Pistolen-Nationalmannschaft konnte sich der Minister direkt ein Bild vom Training am Bundesstützpunkt machen.

Weiterlesen: Innenminister Joachim Herrmann besichtigt Olympia-Schießanlage

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Gruppe Protektor 2

Der Protektor des Bayerischen Sportschützenbundes, S. K. H. Herzog Franz von Bayern, hatte zu einer Feierstunde auf Schloss Nymphenburg geladen, um das von ihm gestiftete Protektorzeichen in Gold an neun hochverdiente Schützenpersönlichkeiten zu verleihen. Dabei würdigte S. K. H. das ehrenamtliche Engagement der Geehrten, denn "viele Menschen sind hilfsbereit, aber nur wenige binden sich langfristig". Auch lobte er die integrative Wirkung des Schützenwesens, das Heimat gebe. Stellvertretender Landesschützenmeister Jürgen Sostmeier dankte S. K. H. Herzog Franz von Bayern für seine ideelle, tatkräftige Unterstützung des Bayerischen Sportschützenbundes und für die Stiftung des Protektorzeichens in Gold.

Weiterlesen: S. K. H. Herzog Franz von Bayern verleiht Protektorzeichen in Gold

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb HP Ehrenmedaille 2018

In Anerkennung ihrer Verdienste um den Sport in Bayern und ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement für den Sport verlieh Innen- und Sportminister Joachim Herrmann 50 verdienten Persönlichkeiten der bayerischen Sport- und Schützenvereine und des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands Bayern im Rahmen eines feierlichen Festaktes in der Multimediahalle der Firma PUMA SE in Herzogenaurach die Ehrenmedaille. Staatsminister Joachim Herrmann würdigte in seiner Festrede die Leistung der Geehrten: „Ich freue mich ganz persönlich, auch heuer wieder ehrenamtliche Helfer in den unterschiedlichsten Bereichen der Vereins- und Verbandsebenen für Ihren unermüdlichen und fantastischen Einsatz zu danken. Was wären unsere Sportler, unsere Gesellschaft ohne Sie, die Sie unermüdlich mit voller Hingabe und Leistungsbereitschaft das Vereinsleben in den verschiedensten Positionen gestalten und fördern. Sie sind die Grundlage jeglichen Vereinslebens!"

Weiterlesen: Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb HP ehrenring kink 02

Im Rahmen des Empfangs der Landeshauptstadt München für die Vorsitzenden der Münchener Sportorganisationen zeichnete Stadträtin Verena Dietl (in Vertretung der 3. Bürgermeisterin Christina Strobl) 1. Landesschützenmeister Wolfgang Kink mit dem Goldenen Ehrenring der Landeshauptstadt aus. Die Auszeichnung erhalten Persönlichkeiten, die sich herausragende Verdienste um den Sport in München erworben haben. Über die Verleihung entscheidet der Oberbürgermeister nach vorheriger Anhörung des Ältestenrates. Der Ring in massiv Gold zeigt ein historisches Münchner Stadtwappen auf einer Onyxplatte.

Weiterlesen: Ehrenring der Landeshauptstadt an 1. LSM Wolfgang Kink verlliehen

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb BSSB Warnung

Das im Link (unten) downloadbare Fax erreichte heute die Geschäftsstelle. In dem offiziell wirkenden Schreiben soll der Eindruck vermittelt werden, dass aufgrund der Datenschutzgrundverordnung Unternehmens- oder Vereinsdaten in einem Verzeichnis aktualisiert werden müssen. Bei Unterzeichnung und Rücksendung werden dann 498 € (netto) jährlich für drei Jahre in Rechnung gestellt.

Es handelt sich hierbei keinesfalls um eine Rechtspflicht der nachgekommen werden muss, sondern vielmehr um den Versuch, im Fahrwasser des DSGVO Inkrafttretens abzukassieren. Sollten derartige Schreiben bei Ihnen oder unseren Vereinen eingegangen sein, so reagieren Sie nicht darauf.

Das Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht haben wir bereits informiert. Hier wurde uns die vorstehende Sichtweise bestätigt.

Bei Fragen können Sie sich gerne an die Geschäftsstelle wenden.

Warnung vor diesem Fax