Ulrike Übelacker-Kühn

"Bayerische" in Coronazeiten – aktualisierte Ausschreibung

bssb BM Corona

Noch hat die Pandemie das öffentliche Leben fest im Griff. Doch langsam ist ein „Licht am Horizont” erkennbar.

Sicher ist jedoch bereits, dass die Bayerischen Meisterschaften, mit den Gau- und Bezirksmeisterschaftsergebnissen als Qualifikationsnorm, nicht wie gewohnt stattfinden können. Selbst wenn in naher Zukunft der Schießsport (mit Einschränkungen) wieder möglich sein wird, ist die Zeit bis zum Bayerischen Meisterschaftstermin zu knapp, um vorher in allen Disziplinen und Klassen eine Gau- und Bezirksmeisterschaft schießen zu können.

Dennoch hat der Bayerische Sportschützenbund das Ziel, seine Verbandsmitglieder nach dem Shut-down wieder zu ermutigen, in einen Wettbewerb untereinander zu treten und ihre Bayerischen Meister zu ermitteln. Das Gemeinschaftserlebnis innerhalb des Verbandes soll motivieren und zeigen, dass die Schützenfamilie zusammenhält und auch in schwierigen Zeiten gemeinsam den Sport vorantreibt.

Deshalb hat die Landessportleitung die Ausschreibung der Bayerischen Meisterschaften angepasst. 

Hier nun die wichtigsten Änderungen:

  • Es wird nur eine Qualifikationsebene geben, d. h. dass in Ihrem Bezirk entweder eine Gau- oder eine offene Bezirksmeisterschaft stattfindet. Informieren Sie sich bitte darüber bei Ihrem Gausportleiter.
  • Die gravierendste Änderung betrifft die Luftgewehr- und Luftpistolenschützen 10 Meter, Luftgewehr Auflage, Armbrust 10 Meter, KK-Liegendkampf und großkalibrige Kurzwaffen. In diesen Disziplinen wird es in allen Klassen keine Bayerische Meisterschaft geben. Das Ergebnis der Gau-, bzw. Bezirksmeisterschaft wird als Qualifikationsergebnis für die Deutschen Meisterschaften herangezogen.

Begründung:

Aufgrund der gewohnt riesigen Starterfelder in diesen Disziplinen (und den coronabedingt erwarteten Beschränkungen der Standbelegung) bei den Bayerischen Meisterschaften in Hochbrück, müssten die Limitzahlen derart hoch angesiedelt werden, dass sie weit über den Limitzahlen zu den Deutschen Meisterschaften liegen würden. 

Um den betroffenen Schützen mehr Trainingszeit einzuräumen, und den Gauen eine größtmögliche Flexibilität in der Durchführung der Meisterschaften zu geben, ist der Meldetermin der Ergebnisse beim Bayerischen Sportschützenbund für den 1. Juli 2021 geplant.

  • Offene Bayerische Meisterschaften”, d. h. eine direkte Meldung über den zuständigen Gau (Bezirk) beim Landesverband (ohne vorheriges Qualifikationsergebnis) wird es in den Disziplinen Laufende Scheibe 10 und 50 Meter sowie mixed, Bogen WA 3D, Bogen WA Feld, 300-Meter-Disziplinen, Wurfscheibe Doppeltrap und Skeet sowie Armbrust 30 Meter geben.
  • In den KK-Disziplinen wurden bereits im Herbst 2020 die meisten Gau-Meisterschaften abgeschlossen. Das dort erzielte Ergebnis ist Grundlage für die Ermittlung der Limitzahlen, von denen ein „Startticket” bei den Bayerischen Meisterschaften abhängt.

Bitte informieren Sie sich über die neue Ausschreibung, die Zeitpläne und Schusszahlen auf der Homepage unter diesem Link (LINK). Hier stehen immer die aktuellen Dokumente zur Verfügung., insbesondere mit Blick auf mögliche pandemiebedingte Beschränkungen können (auch kurzfristige) Anpassungen und Änderungen erfolgen.

Für Ihre Planungen:

Momentan ist noch nicht absehbar, ob aufgrund von möglichen Abstands- und Hygieneregeln die Waffenkammer in Hochbrück genutzt werden kann. Informieren Sie sich hierüber bitte kurz vor Ihrem Starttermin hier auf der Homepage. Ebenso ist noch nicht absehbar, ob der Campingplatz auf der Olympia-Schießanlage in Betrieb genommen wird. Bitte informieren Sie sich auch darüber vor Ihrer Anreise auf der Homepage.

Zuletzt aktualisiert: Montag, 22. Februar 2021 14:59 Uhr