Drucken

Der Bayerische Sportschützenbund trauert um seinen langjährigen Revisor Hans Mager

bssb HP Hans Mager


Der Bayerische Sportschützenbund trauert um seinen langjährigen Revisor Hans Mager, der am 12. August im Alter von 81 Jahren verstorben ist.

Auf Landesebene hat sich Hans Mager unschätzbare Verdienste erworben: Von 1972 bis 2015 war er ununterbrochen Revisor des BSSB und hat sich stets als sorgfältiger, gewissenhafter, aber zugleich kritischer Rechnungsprüfer erwiesen. Während seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Revisor auf Landesebene begleitete er viele in wirtschaftlicher Hinsicht für den BSSB herausragende Ereignisse. So fielen die Übernahme und Nutzung der olympischen Sportstätten nach 1972, viele Sanierungsarbeiten und letztlich der beispiellose Erwerb der Olympia-Schießanlage in den von ihm zu prüfenden Zeitraum. Besonders bei Entscheidungen und Beurteilungen dieser zum Teil sehr komplexen Sachverhalte war Hans Mager stets ein kompetenter und weitsichtiger Ratgeber. Sein Name steht im BSSB stellvertretend für eine maßvolle und seriöse Haushaltsführung.


Hans Mager war seit 1959 Mitglied der Schützengesellschaft Hubertus Grombühl und über 60 Jahre Mitglied der HSG Würzburg. Neben seinen unzähligen sportlichen Erfolgen in allen Gewehrdisziplinen von 1960 bis 1970 übernahm er ab 1970 diverse Trainingsaufgaben in den Vereinen sowie jahrzehntelang die Rechnungsprüfung bei der HSG Würzburg sowie dem Schützenbezirk Unterfranken.

Die unschätzbaren und uneigennützigen Verdienste von Hans Mager wurden u. a. mit dem Protektorzeichen in Gold, dem Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten und dem DSB-Ehrenkreuz in Gold "Sonderstufe" gewürdigt.

Der Bayerische Sportschützenbund verliert mit Hans Mager einen wertvollen Ratgeber und liebenswerten Schützenkameraden.

Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Kondolenzschreiben richten Sie bitte an die Tochter Irma Günther, Walldürner Straße 29, 74736 Hardheim.

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 17. September 2020 11:09 Uhr