Drucken

Target-Sprint-Bayernkader startet mit dem Training

bssb Bayernkader Target Sprint

Anfang März war es so weit: Die Mitglieder des neu geschaffenen Bayernkaders in der Disziplin Target-Sprint trafen sich beim Schützenverein Vorwaldschützen Rehnholding zu ihrem ersten Lehrgang. Erste Gespräche über einen Target-Sprint-Bayernkader hatte es bereits im Oktober 2018 auf Initiative des BSSB-Sommerbiathlon-Referenten Norbert Vogel und des jetzigen Landestrainers Target-Sprint, Erwin Weber, gegeben. Die Idee fand der neue Sportdirektor des BSSB, Jan-Erik Aeply, ausgezeichnet. So wurde ein Konzept mit entsprechenden Strukturen erarbeitet, unter anderem mit dem Ziel, junge Mädels und Jungen in der Disziplin Target Sprint an die deutsche Spitze zu führen und den Sprung in die Nationalmannschaft zu ermöglichen.

Bereits im Herbst hatten die "laufenden Schießathleten" in zwei Qualifikationen um die insgesamt zwölf Bayernkaderplätze gewetteifert.

Am 2. März. trafen sich nun erstmalig zehn junge frischgebackene Bayernkader-Athleten im Alter von 13 bis 19 Jahren zum ersten Lehrgang. Schwerpunkte dieses ersten Lehrgangs war neben Organisatorischem vor allem das Schießtraining.

Um von Beginn an die Kaderarbeit „professionell“ zu gestaltet, wurde das Trainerteam u.a. mit dem „Spezialtrainer Gewehr“, Kurt Zanner, für das Schießtraining und Thomas Christian Bauer als Lauftrainer verstärkt.

Höhepunkte in diesem Jahr sind die Qualifikationen für die Weltmeisterschaften und die Deutschen Ranglisten.
Zuletzt aktualisiert: Montag, 04. März 2019 12:13 Uhr