Ulrike Übelacker-Kühn
bssb BM Halle Damen
 
Der zweite Tag der Bayerischen Bogenmeisterschaften in der Halle begann mit den Titelkämpfen der Recurve-Jugend, den älteren Herren mit dem Olympischen Bogen und den Blankbogenschützinnen und -schützen. Bei den Jugendlichen reichten in diesem Jahr 544 Ringe für den Titelgewinn. Diese sammelte Raphael Maier vom TSV Natternberg. Auf den Rängen folgten Florian Babl (SV Pang) mit 533 und Fabian Obst (BS Neumarkt) mit 529 Zählern.
 

Weiterlesen: Bayerische Meisterschaft Bogen Halle - 2. Tag

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Compound
 
Die Bayerische Meisterschaft der Bogenschützen in der Hallensaison, zu der an den zwei Wettkampftagen weit über 400 Starter erwartet werden, begann auf der Olympia-Schießanlage mit den Wettbewerben der Compoundschützen. Bei den Compound-Herren gelang es dem Vorjahres-Vizemeister Günter Hallmann (Hubertus- und Wildschützen Fünfstetten) mit 582 Ringen den diesjährigen Meistertitel zu gewinnen. Frank Fischer (SSV Rehau) und Andre Schwarzländer (TSV Wassertrüdingen) teilten sich mit 577 Ringen den Vizerang, da für beide 37 Zehner und 23 Neuner zu Buche standen. Die Mannschaftswertung gewann das Team der Kgl. priv. SG Zirndorf.
 

Weiterlesen: Bayerische Meisterschaft Bogen Halle - 1. Tag

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb LG Damen
 
Mit einem spektakulären Doppelsieg überzeugten Sonja Pfeilschifter (Feldkirchen-Westerham) und Barbara Engleder (Triftern) die rund 250 Zuschauer beim Luftgewehrfinale der Frauen. Die beiden Schützinnen, die bereits für die Europameisterschaft Ende Februar in Moskau nominiert wurden, zeigten einen offenen Schlagabtausch – die Entscheidung fiel erst mit dem letzten Schuss. Noch bei Schuss 19 von 20 lagen beide gleichauf, schließlich behielt Sonja Pfeilschifter die Nerven und holte mit 208.9 Ringen den ersten Platz vor Barbara Engleder, die sich nach ihrer Babypause mit einem Paukenschlag auf dem internationalen Parkett zurückmeldete. Sie schloss ihr Finale mit 208.1 Ringen und dem Silberrang ab.
 

Weiterlesen: IWK München, zweiter Wettkampftag – LG-Schützinnen sind Weltspitze

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Finalhalle
 
Der dritte und letzte Wettkampftag des IWK München begann mit dem Luftpistolenfinale der Männer. Nach dem guten siebten Rang von Andreas Heise vom Vortag, gelang heute dem 21-jährigen Volkacher Philipp Grimm mit 580 Vorkampfringen der Einzug ins Finale. Der junge Unterfranke startete optimal in den Wettbewerb und übernahm vorübergehend sogar die Führung. Eine 8,6 im zehnten Schuss ließen ihn etwas zurückfallen und nach dem 14. Schuss lag er zusammen mit Juraj Tuzinsky (Slowakei) ringgleich auf Rang 4. Ein Stechschuss musste über das Weiterkommen entscheiden.

Weiterlesen: IWK München, dritter Wettkampftag – Spannende Wettkämpfe begeisterten Zuschauer

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb LG Juniorinnen
 
Der Internationale Wettkampf für Luftdruckwaffen (IWK) auf der Olympia-Schießanlage hat begonnen. Neben vier deutschen Schützen sind zudem vier bayerische Schützen je Wettkampf startberechtigt – ein „Sonderrecht" des Veranstalters. Und so war es beim ersten Finale dieses Wettbewerbs, dem Endkampf der Juniorinnen mit dem Luftgewehr mit Charleen Bänisch (Neubrandenburg), einer für den DSB, und mit Tina Grünwedel (Kehl), einer für den BSSB antretenden Schützin, gelungen, sich für den Endkampf zu qualifizieren.
 

Weiterlesen: IWK München, erster Wettkampftag – LG-Juniorinnen holen zwei Medaillen