Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Logo Baku Ende
 
Am letzten Tag der Schießsportwettbewerbe bei den European Games in Baku (Aserbaidschan) haben Monika Karsch und Christian Reitz im erstmals bei diesen Wettkämpfen ausgetragenen Wettbwerb „10 Meter Luftpistole, Mixed-Team" die Goldmedaille gewonnen. Das Finale dieser Disziplin wird nach einem ähnlichen Modus wie das mit der Sportpistole ausgetragen. So qualifizierten sich die beiden Deutschen über ein Halbfinale ins abschließende Gold-Match. Hier trafen sie auf das griechische Mixed-Team, das Monika und Christian mit 5 : 4 auf den Silberrang verwies. Für beide Schützen war dies Medaille Nummer 2 bei den European Games. Monika Karsch hatte mit der Sportpistole bereits Bronze im Gepäck und Christian Reitz sammelte seine zweite Goldmedaille nach der mit der Olympischen Schnellfeuerpistole ein.

Weiterlesen: Monika Karsch und Christian Reitz gewinnen LP-mixed-Gold

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Logo Baku Karsch
 
Monika Karsch (Regensburg) hat bei den European Games in Baku (Aserbaidschan) die Bronzemedaille im Wettbewerb mit der Sportpistole gewonnen. Mit 579 Vorkampfringen hate sich die zweifache Mutter als Fünftplatzierte für das Halbfinale qualifiziert. Dort ließ sie einer eher schwachen Auftaktserie von zwei Treffern die volle Zahl von fünf Hits in Serie zwei folgen und qualifizierte sich mit insgesamt 13 Treffern als Viertplatzierte für das „kleine Finale" um Bronze. In einem äußerst spannenden Match gegen die Russin Juli Alipowa setzte sich Monika Karsch mit 7 : 5 durch und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Gold gewann die Schweizerin Diethelm Gerber.

Weiterlesen: Monika Karsch gewinnt Bronzemedaille bei den European Games in Baku

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb WC M Gold Engleder
 
Barbara Engleder (Triftern) gewann souverän den Wettbewerb der Frauen mit dem Sportgewehr. Im hochkarätig besetzten Starterfeld – Athleten aus 89 Nationen nehmen am diesjährigen Weltcup auf der Olympia-Schießanlage teil – sicherte sich die Sportsoldatin mit 587 Vorkampfringen als Sechstplatzierte das Finalticket. In der Runde der besten Acht, setzte sie sich bereits mit dem ersten Schuss im Kniendanschlag an die Spitze des Klassements. Nach den drei Kniendserien hatte sich Barbara bereits einen Vorsprung von 2,3 Ringen erarbeitet, der nach den drei Liegend-Serien auf 4 Ringe angewachsen war. Trotz ener 7,8 beim letzten Schuss im Stehendanschlag gewann die junge Mutter mit 461,5 Finalringen und einem Vorsprung von 6,5 Ringen die Goldmedaille.

Weiterlesen: Barbara Engleder holt Gold beim Weltcup auf der Olympia-Schießanlage

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Logo Baku
 
Die ersten European Games in Baku wurden gerade eröffnet und schon gab es die erste Medaille für Bayern. Barbara Engleder (Triftern), die sich bereits beim Weltcup in München vor zwei Wochen in Topform präsentiert hatte, gewann mit dem Luftgewehr die Bronzemedaille. Als Drittplatzierte nach dem Vorkampf war sie mit 416,5 Ringen in die Runde der letzten Acht eingezogen. Sie startete stark mit einer 10,6 in den Wettbewerb und biss sich in den Medaillenrängen fest. Mit einer 9,2 im 17. Finalschuss musste Sie die Schweizerin Sarah Hornung vorbeiziehen lassen und gewann mit 186,0 Ringen Bronze. Gold ging an die Serbin Andrea Arsovic.

Weiterlesen: European Games in Baku – Barbara Engleder gewinnt LG-Bronze

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb WC Muenchen NIna
 
Die beiden Luftgewehr-Wettbewerbe der Männer und Frauen eröffneten den diesjährigen Weltcup München. Die erst 20-jährige Nina Laura Kreutzer (Bad Berneck) trumpfte im Wettbewerb der Frauen auf. Im Vorkampf hatte sie sich mit 419,9 Ringen als Zweitplatzierte souverän für das Finale qualifiziert. In der Endrunde der letzten Acht tat sich die junge Oberfränkin dann etwas schwer, erreichte dennoch Platz sechs, und holte damit einen der begehrten Quotenplätze für die Olympischen Spiele im nächsten Jahr.

Weiterlesen: Weltcup München – Nina Laura Kreutzer holt LG-Quotenplatz