Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Stellungnahme Waffenrecht

Zur geplanten Umsetzung der EU-Feuerwaffenrichtlinie in deutsches Recht hat das BMI den Schießsportverbänden einen Gesetzentwurf übermittelt und ein sehr knappes Zeitfenster zur Stellungnahme gesetzt.

Kurz gefasst: Der Bayerische Sportschützenbund e. V. lehnt den Gesetzentwurf entschieden ab.

Der Entwurf kriminalisiert den ohnehin sehr restriktiven legalen Waffenbesitz in Deutschland und kann damit dem angestrebten Wesensgehalt der Richtlinie – die missbräuchliche Verwendung von Feuerwaffen für kriminelle Zwecke und die Bekämpfung des Terrorismus – nicht gerecht werden.

Weiterlesen: BSSB lehnt Entwurf zur Änderung des Waffenrechts ab – Stellungnahme

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb H n HP

Zum Saisonauftakt trifft sich die internationale Schießsportelite vom 23. bis 27. Januar auf der Olympia-Schießanlage zum H&N-Cup. Athleten aus annähernd 50 Nationen werden an diesem ersten Kräftemessen des Jahres teilnehmen. Der H&N-Cup ist "gewachsen", anstelle der bisher drei Wettkampftage stehen nun fünf Tage auf dem Programm. Dabei schießen die Sportler mit dem Luftgewehr und der Luftpistole zwei vollständige Wettkampfprogramme inklusive Finale, und zum Abschluss werden am Sonntag zwei Mixed-Team-Wettbewerbe (LG und LP) ausgetragen.

Weiterlesen: H&N-Cup – Schießsportelite misst sich in München

Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Logo_VUS_2017
 
Auch im Jahr 2019 bietet der "Verband unabhängiger Schießstandsachverständiger" wieder eine Ausbildung zum
"anerkannten Schießstandsachverständigen gem. §12 Abs. 4, Nr. 1 AWaffV" an.
 
Ort:
Olympia-Schießanlage Garching-Hochbrück

Termin:
25. Februar bis 1. März und
1. bis 5. April 2019
 
Ulrike Übelacker-Kühn
bssb Sebastian Zeh 2

Der Bayerische Sportschützenbund trauert um seinen Laufende-Scheibe-Kadersportler Sebastian Zeh, der im Alter von 27 Jahren tödlich verunglückt ist.

Sebastian wurde bereits 2004 als Schüler in den Bayernkader berufen, dem er bis zuletzt angehörte. Der sehr beliebte Athlet sammelte unzählige Deutsche Meistertitel und stand 25 Mal auf dem obersten Treppchen bei Bayerischen Meisterschaften. Auch international vertrat er die bayerischen Farben bei Welt- und Europameisterschaften. Seine größten Erfolge waren eine Mannschafts-Silber- und -Bronzemedaille bei den Europameisterschaften in Brescia.

Sebastian Zeh wurde von seinen Mannschaftskameraden und der internationalen Sportfamilie wegen seiner Fairness und Hilfsbereitschaft hoch geschätzt. Der sympathische und immer gut gelaunte Sportler war nicht nur ein Aushängeschild für "seine" Disziplin Laufende Scheibe, sondern auch für das gesamte bayerische Schützenwesen.

Unsere tief empfundene Anteilnahme gilt seiner Familie, seinen Freunden und Bekannten.
Ulrike Übelacker-Kühn
bssb LSK Bavaria 2018

Im Rahmen des Oktoberfest-Landesschießens – dem weltweit größten Freischießen – wurden auch die neuen Landesschützenkönige ermittelt. Hierbei behielt Matthias Wiendl aus Mitterteich mit dem Luftgewehr und einem 3,0-Teiler die Nase vorn. Der verheiratete Kfz-Techniker-Meister, der neben dem Schießsport auch Motorradfahren und Sportklettern als Hobbys angibt, kommt aus einer Schützenfamilie und ist seit seinem 15. Lebensjahr Mitglied der Kgl. priv. SG Mitterteich. Mit ihm schaffte es wie im Vorjahr
ein Schütze aus der Oberpfalz, die Schützenkönigsehre zu erringen. Vize-Schützenkönigin Luftgewehr wurde Sabrina Brugger (Schwaben) mit einem 8,9-Teiler.

Weiterlesen: Bayern feiert die neuen Landesschützenkönige